Sichere medizinische Kommunikation

Täglich werden millionenfach medizinische Daten wie Arztbriefe, Befunde oder andere Dokumente, die für die Behandlung von Patientinnen und Patienten benötigt werden, ausgetauscht. Mit Hilfe von KIM-Diensten (KIM = Kommunikation im Medizinwesen) können sensible Gesundheitsdaten sicher, schnell und einfach übermittelt werden. Um die Interoperabilität beim Datenaustausch zwischen verschiedenen Praxisverwaltungssystemen sicherzustellen, bieten wir den Softwareherstellern umfassende Unterstützung in Form von Spezifikationen, Audits, Interoperabiliätsworkshops und der kv.digital Sprechstunde an. Damit leistet die kv.digital einen wichtigen Beitrag, um die Interoperabilität der verschiedenen Praxisverwaltungssysteme zu gewährleisten.

Spezifikationen:

Konkrete Vorgaben zur Umsetzung Ihrer KIM-Anwendungen

Unsere Anwendungsmanager:innen schauen sich die Kommunikation zwischen den Leistungserbringern, aber auch zwischen Leistungserbringern und KVen oder anderen Annahmestellen genau an und entwickeln daraus praxisrelevante Use Cases wie den Versand und Empfang von eArztbriefen, eNachrichten, Labordaten und andere. Daraus definieren wir unsere sogenannten Anwendungen. Für diese Anwendungen entwickeln wir Spezifikationen, also genaue Vorgaben für die Umsetzung in einem Praxisverwaltungssystem. Die Spezifikationen stellen wir den Softwareherstellern kostenfrei zur Verfügung. 

Mehr erfahren

Audits:

Testen Sie Ihre KIM-Anwendungen

Die kv.digital bietet Softwareherstellern Audits an, in denen diese ihre Implementierungen von KIM-Anwendungen wie eArztbriefe, Labordaten und andere testen können. Im Verlauf der Audits erfolgt neben der maschinellen Prüfung über Prüf-Backends eine manuelle Prüfung von Abläufen beim Versand und Empfang. Die manuelle Prüfung wird von den Anwendungsmanager:innen der kv.digital auf Grundlage definierter Checklisten durchgeführt. Die kv.digital stellt die Nutzung der Prüf-Backends sowie die Durchführung von Audits kostenfrei für die Softwarehersteller zur Verfügung. Ab dem 1. Oktober 2024 müssen alle Softwarehersteller, die sich bei der KBV für den eArztbrief zertifizieren lassen wollen, u.a. eine Bestätigung der kv.digital über ein erfolgreich bestandenes Audit zur Anwendung eArztbrief vorlegen. Das ist auch Teil der Rahmenvereinbarung, die die PVS-Anbieter mit der KBV schießen können, um sich "PVS mit KBV-Vertrag" nennen zu können. 

Mehr erfahren

Interoperabilitätsworkshops:

Testen Sie ihr PVS gegen andere Systeme

In unseren Interoperabilitätsworkshops (IOWS) können interessierte Softwarehersteller gemeinsam untereinander die Interoperabilität ihrer Systeme testen. Die Teilnahme an einem IOWS ist für die Softwarehersteller ebenfalls kostenfrei. Ab 1. Oktober 2024 ist die Teilnahme an mindestens einem Interoperabilitätsworkshop Voraussetzung für die Zertifizierung des Systems bei der KBV. Sie ist auch Teil der Rahmenvereinbarung, die die PVS-Anbieter mit der KBV schießen können, um sich "PVS mit KBV-Vertrag" nennen zu können.

Mehr erfahren

kv.digital Sprechstunde:

Wir sind für Sie da!

Die kv.digital bietet jeden ersten Dienstag im Monat um 10:30 Uhr die kv.digital Sprechstunde an. Die Veranstaltung richtet sich an Hersteller von Praxisverwaltungssystemen und andere Interessierte. Im ersten Teil geben wir ein Update zu Neuerungen. Der zweite Teil ist offen für die Fragen der Softwarehersteller. 

Mehr erfahren

Kommunikationsdienste der kv.digital

Kommunikationsdienste sind die Basis für eine sichere medizinische Kommunikation

Medizinische Daten dürfen ausschließlich über sichere Kommunikationsdienste versendet werden, die bestimmte Sicherheitskriterien erfüllen müssen. Als Standard hat sich hier mittlerweile KIM durchgesetzt. KIM steht für Kommunikation im Medizinwesen. Doch bereits lange vorher hat die kv.digital mit KV-Connect einen eigenen Kommunikationsdienst zur Verfügung gestellt. Bis Ende 2025 steht KV-Connect, der sichere Kommunikationsdienst der KVen, noch bereit. Weitere Informationen zur KV-Connect erhalten Sie hier

kv.dox, der KIM-Dienst der KBV 

Im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigungen und ihrer Mitglieder organisieren wir den KBV-eigenen KIM-Dienst kv.dox. Den Kommunikationsdienst können Sie direkt im kv.dox-Portal bestellen.

 

Mehr erfahren

Medizinische Kommunikation in Zahlen

13

Anwendungen

760

Audits für Softwarehäuser

4572

Entwicklungsvorgänge

1280

Experten im Partnerportal

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: info(at)kv.digital.